Anzeige
Blick in den Kalender: Was ist heute passiert? Quelle: imago images/Shotshop

Das Kalenderblatt am 26. Januar – was ist heute passiert?

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Mittwoch, den 26. Januar 2022: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Kalenderblatt: Mittwoch, 26. Januar 2022

4. Kalenderwoche, noch 339 Tage bis zum Jahresende Sternzeichen: Wassermann Namenstag: Notburg, Paula, Timotheus, Titus

Historie: Was ist am 26. Januar passiert?

Ein Rückblick in die Geschichte kann die Sicht auf die Gegenwart schärfen. Welche Ereignisse fanden am 26. Januar statt?

2021 – Nur wenige Wochen nach seinem Aus bei Paris Saint-Germain wird Thomas Tuchel vom Londoner Club FC Chelsea verpflichtet.

2020 – Die 18-jährige US-Sängerin und Songwriterin Billie Eilish räumt bei den 62. Grammy Awards in Los Angeles fünf Preise ab. Unter anderem wird ihr Lied „Bad Guy“ als „Song des Jahres“ ausgezeichnet.

2015 – Nach monatelangen Gefechten mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben kurdische Kämpfer die nordsyrische Stadt Kobane befreit.

2012 – Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS wird künftig von dem deutschen Manager Thomas Enders geleitet. Der derzeitige Chef der EADS-Tochter Airbus werde Ende Frühjahr 2012 die Nachfolge des Franzosen Louis Gallois antreten, teilt der Konzern mit.

2007 – Der Franzose Michel Platini wird neuer Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA). Platini setzt sich beim UEFA-Kongress in Düsseldorf gegen den bisherigen Amtsinhaber Lennart Johansson aus Schweden durch.

2004 – Mit einem Festakt wird in Berlin das Touro College eröffnet, die erste jüdisch-amerikanische Universität Deutschlands. Neben einem Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft bietet die Hochschule unter anderem hebräische Sprachkurse an, Unterrichtssprache ist Englisch.

1982 – Im niedersächsischen Gorleben beginnen die Bauarbeiten für ein Atommüll-Zwischenlager, das 1983 in Betrieb genommen wird. In einem wenige hundert Meter entfernten Salzstock war damals ein Endlager für den hoch radioaktiven Müll geplant.

1977 – Die erste Ausgabe der Frauenzeitschrift „Emma“, herausgegeben von Alice Schwarzer, erscheint mit einer Startauflage von 200.000 Exemplaren.

1947 – Beim Absturz einer Dakota der holländischen KLM in Kopenhagen kommen alle 22 Insassen ums Leben, darunter der schwedische Erbprinz Gustaf Adolf, Vater des heutigen Königs Carl XVI. Gustaf, und die amerikanische Opernsängerin und Filmschauspielerin Grace Moore.

Prominente Geburtstage am 26. Januar

Wer wurde am 26. Januar geboren?

1971 – Hubert Aiwanger (51), deutscher Politiker, stellvertretender bayerischer Ministerpräsident und bayerischer Wirtschaftsminister seit 2018

1947 – Michel Sardou (75), französischer Chansonsänger („La Maladie d‘amour“), Songschreiber und Schauspieler

1944 – Angela Davis (78), amerikanische Soziologin und Bürgerrechtlerin, Symbolfigur der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung

1941 – Heinrich von Pierer (81), deutscher Manager, Vorstandsvorsitzender 1992-2005, Aufsichtsratsvorsitzender 2005-2007 der Siemens AG

1897 – Erwin Blumenfeld, deutsch-amerikanischer Fotograf, in den 1940er und 1950er Jahren einer der weltweit gefragtesten Porträt- und Modefotografen, gest. 1969

Prominente Todestage am 26. Januar

Wer ist am 26. Januar gestorben?

1992 – José Ferrer, amerikanischer Schauspieler und Regisseur, Oscar als Bester Hauptdarsteller für seine Rolle in „Der letzte Musketier“, geb. 1912

1962 – Lucky Luciano, amerikanischer Krimineller, berüchtigter Mafia-Chef in den USA, geb. 1896

RND/mit Material der dpa