Anzeige
Auf einer Straße in Lippstadt liegen die Reste von umgestürzten Bäumen. Quelle: David Inderlied/dpa

Nach Tornado in Lippstadt: Einige Schulen und Kitas bleiben geschlossen

Nach dem Tornado in Lippstadt von Freitag bleiben mehrere Schulen und Kitas in der westfälischen Stadt vorerst geschlossen. An verschiedenen Schulstandorten seien die Schäden derart massiv, dass der Unterricht dort nicht stattfinden könne.

Tornado in Lippstadt: schwere Schäden an Einrichtungen

Betroffen von den vorübergehenden Schließungen sind demnach sieben Schulen, darunter auch zwei Gymnasien, teilte die Stadt weiter mit. Auch bei fünf Kitas könne ein sicherer Zugang in den nächsten Tagen voraussichtlich nicht gewährleistet werden.

„Angesichts des Ausmaßes der Schäden, die wir an den verschiedenen Standorten sehen, ist es zurzeit undenkbar, dass dort in den nächsten Tagen Unterricht stattfinden kann“, sagt Bürgermeister Arne Moritz (CDU). Sowohl von den Gebäuden als auch vom Umfeld gingen noch immer Gefahren aus, die nicht in kurzer Zeit komplett ausgeräumt werden könnten.

Die Stadtverwaltung befinde sich in enger Abstimmung mit den Schulen. Für teilweise noch anstehende Abiturprüfungen und Klausuren werden aktuell Alternativen gesucht, um diese durchführen zu können.

RND/dpa

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter