Anzeige
Blick in den Kalender: Was ist heute passiert? Quelle: imago images/Shotshop

Kalenderblatt für den 23. Mai – was ist heute passiert?

Berlin. Das aktuelle Kalenderblatt für Montag, den 23. Mai 2022: Was geschah heute, wer wurde geboren, wer ist gestorben? Die Ereignisse in der Übersicht.

Kalenderblatt: Montag, 23. Mai 2022

21. Kalenderwoche, 143. Tag des Jahres, noch 222 Tage bis zum Jahresende Sternzeichen: Zwillinge Namenstag: Desiderius, Wibert

Was ist am 23. Mai passiert?

2021 – Eine Passagiermaschine der irischen Gesellschaft Ryanair wird wegen einer angeblichen Bombendrohung von einem belarussischen Kampfflugzeug zur Landung in Minsk gezwungen. An Bord sind der weißrussische Regimekritiker Roman Protassewitsch und seine Freundin. Sie werden verhaftet. Die Maschine war auf dem Weg von Griechenland nach Litauen.

2017 – Ein Großaufgebot von Ermittlern durchsucht in mehreren Bundesländern Niederlassungen des Autokonzerns Daimler. Dabei geht es um mögliche Abgasmanipulationen bei Dieselfahrzeugen.

2012 – Deutschland leiht sich erstmals Geld zum Null-Zins. Anleger, die bei einer Versteigerung von Bundesschatzanweisungen mit Fälligkeit 2014 zugreifen, erhalten einen Zinskupon von null Prozent.

2007 – Für die etwa 42 000 politisch Verfolgte in der DDR, die mindestens sechs Monate im Gefängnis saßen, beschließt der Rechtsausschuss des Bundestages mit den Stimmen von Union und SPD eine Opfer-Rente von 250 Euro monatlich.

1997 – Bei gewalttätigen Protesten vor den indonesischen Parlamentswahlen kommen durch Brandstiftung in einem Einkaufszentrum in Banjarmasin auf der Insel Borneo über 120 Menschen ums Leben.

1994 – Die erste gesamtdeutsche Bundesversammlung wählt in Berlin Roman Herzog (CDU) zum neuen Bundespräsidenten. Er wird Nachfolger von Richard von Weizsäcker.

1992 – Bei einem Bombenattentat nahe Palermo wird der sizilianische Richter und Mafia-Jäger Giovanni Falcone ermordet.

1949 – Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland wird in Bonn verkündet und tritt mit Ablauf des Tages in Kraft.

1887 – Papst Leo XIII. erklärt den Kulturkampf mit dem deutschen Kaiserreich für beendet. Reichskanzler Otto von Bismarck hatte mit verschiedenen Gesetzen versucht, die Macht der katholischen Kirche zu brechen. Nur bei der staatlichen Schulaufsicht und der Zivilehe konnte er sich durchsetzen.

Prominente Geburtstage: Wer wurde am 23. Mai geboren?

1972 – Nadja Uhl (50), deutsche Schauspielerin („Nicht alle waren Mörder“, „Das Wunder von Lengede“)

1972 – Rubens Barrichello (50), brasilianischer Rennfahrer, 322 Formel-1-Rennen, Vizeweltmeister 2002 und 2004

1937 – Rupert Scholz (85), deutscher Politiker (CDU) und Jurist, Bundesverteidigungsminister 1988-1989

1937 – Werner Funk (85), deutscher Journalist, Chefredakteur der Magazine „Stern“1994-1998, „Geo“ 1992-1994 und „Der Spiegel“ 1986-1991

1927 – Dieter Hildebrandt, deutscher Kabarettist („Scheibenwischer“), Mitbegründer der „Münchner Lach- und Schießgesellschaft“ 1956, gest. 2013

Prominente Todestage: Wer ist am 23. Mai gestorben?

2017 – Roger Moore, britischer Schauspieler, James Bond-Rolle in sieben Filmen von 1973 („Leben und sterben lassen“) bis 1985 („Im Angesicht des Todes“), geb. 1927

2007 – Anneliese Fleyenschmidt, deutsche TV-Moderatorin, gehörte zum Rateteam der ARD-Sendung „Was bin ich?“, geb. 1919

RND/mit Material der dpa