Anzeige
Ein Mitarbeiter der Strafverfolgungsbehörde zündet eine Kerze vor der Robb Elementary School an. Quelle: Jae C. Hong/AP/dpa

„Möchte dich noch einmal umarmen“: Tochter von erschossener Lehrerin veröffentlicht bewegende Nachricht

Uvalde. Nach dem Amoklauf an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas hat die Tochter einer getöteten Lehrerin ihrer Mutter eine bewegende Nachricht gewidmet. „Mama, ich habe keine Worte, um zu beschreiben, wie ich mich jetzt, morgen und für den Rest meines Lebens fühle. Ich hätte nie gedacht, dass ich hier sein und diese Art von Nachricht schreiben würde“, schrieb Adalynn Ruiz bei Twitter und Facebook über ihre Mutter Eva Mireles (44).

Sie nannte ihre Mutter „eine Heldin“, die versucht habe, das Leben ihrer Schülerinnen und Schüler zu retten. „Ich möchte dich ein letztes Mal umarmen und ich möchte die Schwielen an deinen Händen spüren, weil du nicht nur tagsüber Lehrerin warst, sondern nachmittags die fleißigste Crossfitterin“, schrieb Adalynn Ruiz weiter.

Ruiz teilte auch Erinnerungen, die sie mit ihrer Mutter verbindet: vom Anschauen von Tiktok-Videos bis hin zum Karaokesingen. „Ich möchte das alles zurück. Ich möchte, dass du zu mir zurückkommst, Mama. Ich vermisse dich mehr als Worte erklären können“, schrieb Ruiz. „Du bist jetzt so vielen bekannt und ich bin so glücklich, dass die Leute deinen Namen kennen und dein wunderschönes Gesicht, und sie wissen, wie eine Heldin aussieht.“ Sie beendete den herzzerreißenden Beitrag, indem sie ihrer Mutter dafür dankte, dass sie „eine solche Inspiration“ gewesen sei.

Eva Mireles war laut Angaben der Homepage der Schule seit 17 Jahren Lehrerin. Die 44-Jährige unterrichtete eine vierte Klasse an der Robb Elementary School in Uvalde bei San Antonio. Ein 18-Jähriger hatte am Dienstag die Schule gestürmt und 19 Kinder und zwei Erwachsene in einem Klassenzimmer erschossen. Er wurde anschließend von einem Grenzschutzbeamten erschossen.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter