Anzeige
Bei einer Polizei-Schießübung kam es zu einem Unfall. (Symbolbild) Quelle: Friso Gentsch/dpa

Polizeischüler wird bei Training von Ausbilder angeschossen

Eutin/Lübeck. Bei einem Schießtraining ist ein Polizeischüler in Schleswig-Holstein angeschossen worden. Er könne bestätigen, dass es am vergangenen Donnerstag im Rahmen der Ausbildung einen Unfall gegeben habe, sagte ein Sprecher der Polizei Lübeck am Mittwoch.

Demnach hat sich beim Schießtraining in Putlos (Kreis Ostholstein) ungewollt ein Schuss aus der Waffe eines Ausbilders gelöst und den 22-Jährigen am Oberarm getroffen. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Ausbilder wird nun wegen des Verdacht des Körperverletzung im Amt ermittelt. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

RND/dpa