Anzeige
Die knapp 81.365 Zuschauer beim Bundesliga Spiel Dortmund gegen Leverkusen müssen auch nach Abpfiff im Stadion bleiben. Die Polizei meldet am Samstagabend ein verdächtiges Fahrzeug. Quelle: Getty Images

Wegen „Gefahrenlage“: Fans dürfen BVB-Stadion erst nach über 20 Minuten verlassen

Dortmund. Wegen eines verdächtigen Fahrzeugs auf dem Stadion-Vorplatz durften die 81.365 Zuschauer des Bundesliga-Spitzenspiels zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen (1:0) nicht direkt nach dem Abpfiff das Stadion verlassen. In der Arena wurde am Samstagabend ab fünf Minuten vor Spielende mehrfach durchgesagt, dass „aufgrund eines Polizeieinsatzes außerhalb des Stadions“ alle Fans auf den Plätzen bleiben müssen.

„Im Bereich des Parkplatzes E3 ist ein verdächtiges Fahrzeug mit laufendem Motor festgestellt worden“, twitterte die Dortmunder Polizei kurz darauf: „Da nicht auszuschließen ist, dass von diesem Fahrzeug eine Gefahr ausgehen könnte, werden alle Stadionbesucher gebeten, das Stadion nach Spielschluss nicht zu verlassen.“ Man treffe gerade erste „Maßnahmen, um die Gefahrensituation zu beseitigen“. Die Zuschauer dürften nicht aus dem Stadion, „damit die polizeilichen Maßnahmen ungestört durchgeführt werden.“

Mehr in Kürze auf RND.de

RND/dpa