Anzeige
Zack de la Rocha (l.) und Tom Morello von Rage Against the Machine treten auf der Bühne des Festival d'ete de Quebec in Quebec City auf (Archivbild). Quelle: Amy Harris/Invision via AP/dpa

Rage Against the Machine sagen Europatour komplett ab

Europäische Fans von Rage Against the Machine müssen sich weiter gedulden: Die kalifornische Rockband hat alle ihre Konzerte im Rahmen einer Tour durch Europa abgesagt – darunter auch das Konzert in Hannover, der einzige geplante Auftritt in Deutschland. Der letzte Auftritt der Band in Europa liegt bereits elf Jahre zurück.

Grund für die Absage seien gesundheitliche Probleme des Sängers Zack de la Rocha. Ärzte hätten del la Rocha davon abgeraten, die im August und September in Europa angesetzten Konzerte durchzuführen, schreibt die Band auf ihrer Website. Die Gruppe werde ihre Tour nach drei Konzerten im New Yorker Madison Square Garden am 11., 12. und 14. August unterbrechen, „dann muss Zack nach Hause zurückkehren, um zu ruhen und sich zu erholen“.

De la Rocha hatte sich bei einem Konzert im Juli in Chicago verletzt, jene Show und folgende Auftritte konnte der Sänger nur im Sitzen absolvieren. Ob die Europaabsage mit der Verletzung zusammenhängt, ließ die Band in ihrem Statement jedoch offen. „Die Flüge, Reisezeit und der rigorose Zeitplan im Vereinigten Königreich und Europa sind einfach ein zu großes Risiko für die vollständige Genesung“, heißt es lediglich. Weiterhin entschuldigen sich die Bandmitglieder bei ihren europäischen Fans.

Betroffen sind Konzerte in Paris, Antwerpen, Hannover, Zürich, Wien, Krakau und Prag. Die nächsten Konzerttermine der Band sind auf der Website für Februar bis April 2023 angegeben – dann aber lediglich in den USA.

RND/sic

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter