Donnerstag , 22. Oktober 2020
Die Löwen Hubert und Kalisa Quelle: Jamie Pham/Los Angeles Zoo

Trauer um Hubert und Kalisa: Unzertrennliches Löwenpaar gemeinsam eingeschläfert

Der Zoo von Los Angeles beschreibt die Löwen Hubert und Kalisa als “unzertrennlich”, ihre 21 Lebensjahre haben sie zusammen verbracht. Jetzt wurden die Raubtiere auch gemeinsam eingeschläfert.

Los Angeles. Sie lebten seit 21 Jahren zusammen und waren unzertrennlich: das afrikanische Löwenpärchen Hubert und Kalisa aus dem Zoo von Los Angeles. Weil beide an schweren Altersleiden laborierten und ihre Lebensqualität rapide nachließ, traf der Zoo jetzt eine traurige Entscheidung: Das Raubtiergespann wurde gemeinsam in den Tierhimmel geschickt.

Hubert und Kalisa hatten sich ursprünglich im Woodland Park Zoo von Seattle getroffen. Vor sechs Jahren waren sie dann gemeinsam nach Los Angeles umgezogen. Dort wurden sie hollywoodgerecht zu Stars, weil sie ihre Liebe füreinander vor allen Augen vorführten. Zoosprecherin Alisa Behar: “Sie haben ständig miteinander gekuschelt, sich geneckt und sich gegenseitig das Fell geleckt. Hubert ohne Kalisa gab es nicht. Wir haben sie immer für unsere Valentinspostkarten benutzt.”

Die normale Lebenserwartung von Löwen in Gefangenschaft liege bei bis zu 17 Jahren, bei 15 Jahren in freier Wildbahn – ihre Liebe schien das Löwenpaar jung zu halten. Doch in den letzten Jahren mussten die Raubtier-Oldies wegen immer mehr Gebrechen behandelt werden. Diese wurden so schlimm, dass die Veterinäre des Zoos jetzt beschlossen, ihnen weitere Qualen zu ersparen. Behar: “Wir haben sie auf die humanste Weise eingeschläfert. Sie waren bis zuletzt zusammen. Es ist ein schwerer Verlust für unsere ganze Zoogemeinschaft.“

RND/sin