Samstag , 26. September 2020
Eine Polizistin steht am Wrack eines abgestürzten Kleinflugzeuges auf Usedom. Quelle: Tilo Wallrodt/NonstopNews/dpa

„Lila Bäcker“-Gründer Volker Schülke stirbt bei Flugzeugabsturz auf Usedom

Die Backwaren-Kette „Lila Bäcker“ trauert um ihren Gründer. Volker Schülke ist bei einem Flugzeugabsturz auf Usedom ums Leben gekommen.

Heringsdorf. Bei einem Flugzeugabsturz am Sonntag auf der Insel Usedom ist der Gründer und langjährige Chef der Backwaren-Kette „Lila Bäcker“, Volker Schülke, ums Leben gekommen. „Sein Tod beim Absturz eines Kleinflugzeugs ist tragisch. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie“, heißt es in einer am Montag in Neubrandenburg verbreiteten Erklärung der Unser Heimatbäcker Holding GmbH. Schülke, der 2018 als geschäftsführender Gesellschafter aus dem Unternehmen ausgeschieden war, wurde 57 Jahre alt.

Wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, hatte Schülke den „Lila Bäcker“ in den 1990er Jahren gegründet und nach mehreren Übernahmen auf über 400 Filialen ausgebaut. Finanzielle Probleme führten schließlich im Januar 2019 zur Insolvenz.

Im Zuge des Verfahrens war die „Lila Bäcker“-Kette im August 2019 in der Holding aufgegangen. Sie beschäftigt nach Unternehmensangaben derzeit 2100 Mitarbeiter und betreibt 270 Filialen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin. Den Neustart hatte das Land mit einer Millionenbürgschaft unterstützt. Zwei Drittel der Filialen und 85 Prozent der Arbeitsplätze wurden erhalten.

RND/dpa