Mittwoch , 12. August 2020
Einen Teil der Waffen fand die Polizei im gestohlenen Wagen des 16-Jährigen. Quelle: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Jugendliche stehlen 40 Schusswaffen und ein Auto

Vier Teenager zwischen 13 und 16 Jahren sind in ein Geschäft im Landkreis Aurich eingebrochen und haben rund 40 Schusswaffen, darunter Luftgewehre samt Munition, gestohlen. Zuvor hatte der 16-Jährige bereits ein Auto entwendet. Der polizeibekannte Jugendliche soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Großefehn. Die Polizei in Großefehn im Landkreis Aurich hat einen 16-Jährigen festgenommen, der ein Auto und zusammen mit drei weiteren Jugendlichen mehrere Waffen gestohlen haben soll. Zuerst habe der 16-Jährige am Samstag das Auto samt Schlüssel entwendet, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Anschließend sei er mit drei weiteren Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren in ein Geschäft eingebrochen. Dort habe die Gruppe rund 40 Schreckschuss- und Gaswaffen, sowie Luftgewehre samt Munition gestohlen.

Polizei findet Diebesgut in einem Versteck im Zimmer des Teenagers

Der 16-Jährige fuhr anschließend mit dem Auto durch die Stadt. Bei einer Verkehrskontrolle entdeckten die Beamten dann im Kofferraum des Autos mehrere Waffen. Den Rest des Diebesguts fand die Polizei dann in einem Versteck und bei den Jugendlichen Zuhause. Gegen den polizeibekannten 16-Jährigen wird jetzt ermittelt. Er soll am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden. Auch gegen seine Komplizen wird ermittelt.

RND/dpa