Mittwoch , 12. August 2020
30 frisch gepflanzte Bäume wurden aus Ärger über den neuen Radweg abgesägt. Quelle: Alex Forstreuter/dpa

Ärger über Radweg: 30 Bäume in Krefeld abgesägt

In der Nacht vor der Eröffnung eines neuen Fahrradwegs in Krefeld haben Unbekannte aus Protest 30 frisch gepflanzte Bäume abgesägt. Sie beschmierten zudem den Radweg mit Graffitis, die die Ablehnung des Weges dokumentierten. Die Eröffnung fand am Sonntag dennoch statt.

Krefeld. Unbekannte haben in Krefeld 30 Bäume entlang eines neu angelegten Radweges abgesägt. Die frisch gepflanzten Bäume seien in der Nacht zu Sonntag beschädigt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Auf der Fahrbahn wurden demnach Graffitis angebracht, welche eine Ablehnung des Radwegs zum Ausdruck bringen.

Die feierliche Eröffnung des Weges habe dennoch wie geplant am Sonntag stattfinden können, sagte ein Sprecher. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und bittet um Zeugenhinweise.

RND/dpa