Donnerstag , 13. August 2020
Prinz Andrew streitet alle Verwicklungen vehement ab.

Prinz Andrew: Missbrauchsopfer sagt aus, dass Epstein ihn erpressen wollte

Jeffrey Epsteins Missbrauchsopfer Virginia Roberts Giuffre gab in einer Anhörung vor Gericht an, dass ihr Peiniger Prinz Andrew erpressen wollte. So habe Epstein die damals Minderjährige zum Missbrauch an den Royal vermittelt – und das Opfer aufgefordert, belastendes Material zu sammeln.

Sie wurde von Jeffrey Epstein gezwungen, Sex mit seinen reichen und berühmten männlichen Bekannten zu haben. Laut Virginia Roberts Giuffre gehörte auch Prinz Andrew zu den Männern, die sie sexuell missbrauchten – dreimal soll sich der Royal 2000 und 2001 an der damals 17-Jährigen vergangen haben. Nun veröffentlichte Gerichtsakten aus ihrer Zivilklage 2016 enthüllen, dass Epstein das minderjährige Mädchen aufgefordert hatte, Beweise für den Missbrauch durch Prinz Andrew auf Epsteins Privatinsel auf den Amerikanischen Jungferninseln zu sammeln – damit er den britischen Royal erpressen konnte.

Roberts Giuffre wird in den 600 Seiten füllenden Gerichtsakten, über die etwa auch “The Guardian” berichtet, zitiert: “Jeffrey hat mir gesagt, ich soll dem Prinzen alles geben, was dieser von mir verlangt, und ihm dann genau über die Details des sexuellen Missbrauchs Bericht erstatten.” Epstein habe Roberts Giuffre und andere junge Mädchen für Sex an mächtige Männer weitergegeben, “um sich damit bei ihnen einzuschmeicheln und sich private geschäftliche und auch politische Vorteile zu verschaffen – notfalls auch durch Erpressung.”

Missbrauchsopfer Viriginia Roberts Giuffre belastet Ghislaine Maxwell schwer

Laut bislang noch nicht bestätigten Berichten soll Epstein auch die Männer beim Sex mit seinen “Sexsklavinnen” heimlich aufgezeichnet haben. Roberts Giuffre belastete in ihrer Vernehmung auch Epsteins ehemalige Geliebte Ghislaine Maxwell, die inzwischen in Untersuchungshaft sitzt, schwer. Sie sei es gewesen, die “den sexuellen Missbrauch mit Prinz Andrew eingefädelt hat”. So will sie unter anderem in Maxwells Haus in London und New York zum Sex mit Andrew gezwungen worden sein.

Missbrauchsopfer Viriginia Roberts Giuffre: “Prinz Andrew kennt die Wahrheit über Epstein”

In den neu herausgegebenen Gerichtsdokumenten befindet sich auch eine eidesstattliche Erklärung von Roberts Giuffre aus dem Jahr 2011, in der sie von ihrem eigenen Anwalt gefragt wird, ob Andrew “relevante Informationen zum Epstein-Fall” habe. Ihre Antwort: “Ja, er kennt die Wahrheit. Aber ich weiß nicht, ob er Ihnen wirklich helfen würde. Da er aber selbst in argen Schwierigkeiten steckt, könnte er vielleicht doch sehr wichtig sein.”

Prinz Andrew bestreitet vehement, jemals Sex mit der minderjährigen Roberts Giuffre gehabt zu haben.

RND/sin/msk