Dienstag , 29. November 2022
Anzeige
Immer wieder kommt es in Bangladesh zu Schiffsunglücken, wie hier 2020. Quelle: Zabed Hasnain Chowdhury/ZUMA Wir

Mindestens 24 Tote: Passagierschiff in Bangladesch gekentert

Dhaka. Bei einem Schiffsunglück in Bangladesch sind mindestens 24 Menschen gestorben. Insgesamt hätten sich mehr als 100 Menschen auf dem Passagierschiff befunden, das am Sonntagnachmittag auf dem Fluss Karatoya im nördlichen Distrikt Panchagarh sank, wie die Zeitung „Daily Star“ unter Berufung auf Polizeiangaben berichtete. Taucher hatten am Nachmittag 24 Leichen geborgen, darunter mindestens 12 Frauen und 8 Kinder.

Das Schiff sei auf dem Weg zu Feierlichkeiten des hinduistischen Festes Durga Puja in einem Tempel gewesen, hieß es. Etwa 80 Menschen seien gerettet worden, zehn seien in ein Krankenhaus gebracht worden. Wie es zu dem Schiffsunglück kam, war zunächst unklar.

Auf den zahlreichen Flüssen in Bangladesch kommen Schiffsunglücke häufig vor. Experten zufolge sind die Sicherheitsvorkehrungen oft schlecht.

RND/dpa/AP