Mittwoch , 30. November 2022
Anzeige
Die Sängerin Melanie Müller. Quelle: imago images/Future Image

Melanie Müller: „Habe mit Nazis und Rechtsradikalen nichts zu tun“

Partysängerin Melanie Müller hat sich am Montagabend in einem bei Instagram veröffentlichten Statement von Nazis und rechtsradikalem Gedankengut distanziert. Zuvor hatten verschiedene Medien über das Video eines Auftritts der 34‑Jährigen berichtet, bei dem Besucher „Sieg Heil“ brüllten und offenbar auch den Hitlergruß zeigten.

Laut Müller fand der Auftritt bereits am 17. September statt, es habe sich um eine Veranstaltung unter dem Motto Oktoberfest gehandelt. Während des Konzerts, das laut RTL und „Bild“-Zeitung in Leipzig stattfand, habe es „Gejohle mit eindeutig rechtsradikalem und nationalsozialistischem Gedankengut“ gegeben, sagte Müller in ihrer Instagram-Story. Sie habe dann darauf hingewiesen, dass solche Äußerungen zu unterlassen seien, der Veranstalter habe einzelne Personen des Festzeltes verwiesen. Es sei dann aber zu weiteren solchen Äußerungen gekommen, daraufhin habe sie ihren Auftritt abgebrochen und die Veranstaltung verlassen, so Müller.

„Ich möchte mich von derartigen Personen und solchem Gedankengut klar und deutlich distanzieren und verurteile dies auch aufs Schärfste. Ich bin zutiefst bestürzt und empört, dass es dazu während meines Auftritts gekommen ist“, sagte Müller bei Instagram. Es handele sich um „schändliches und unanständiges Verhalten einzelner Konzertbesucher“, so die Partysängerin. Sie habe „mit Nazis und Rechtsradikalen nichts zu tun“.

RND/seb