Freitag , 18. September 2020
Der Mann hat einen Riesenfang gemacht. (Symbolbild)

Fischer fängt im Bodensee einen 2,20 langen und 68 Kilo schweren Wels

Ein Fischer hat aus dem Bodensee einen 2,20 Meter langen Wels gezogen. Doch es ist nicht der erste Riesenfang des Österreichers. In seinem Restaurant ist bereits ein 2,72 Meter langer Fisch ausgestellt.

Da hat er selbst gestaunt: Der Fischer und Restaurantinhaber Franz Blum hat im Bodensee einen Riesenfang gemacht. Er zog einem Facebook-Post zufolge einen 2,20 Meter langen und 68 Kilo schweren Wels aus dem Wasser. Ein Foto zeigt den beeindruckenden Fisch: Er ist ungefähr doppelt so lang wie das daneben stehende Mädchen.

Nicht der erste Riesenfang des Fischers

Bestaunen kann man den Fisch in echt aber mittlerweile nicht mehr in seiner Gänze: Er wurde bereits filetiert und im Restaurant des Fischers aufgetischt. Und es ist nicht der erste Riesenfang der Mannes aus dem österreichischen Vorarlberg, wie unter anderem die Nachrichtenseite vol.at berichtet. 2019 hat Blum demnach noch einen größeren Fang gemacht – und den am Anfang sogar mit 2,45 Meter unterschätzt. Denn beim Präparieren beim Fachmann kam demzufolge heraus, dass der Wels sogar 2,72 Meter lang war – vermutlich ein Rekord für den Bodensee. Das Präparat hängt nun im Restaurant des Fischers.

RND/hsc