Freitag , 18. September 2020
Der Tierpark hat nach eigenen Angaben umfassende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Besucher im Tierpark Hagenbeck ignorieren Abstandsregeln

Nach der Corona-Pause ist auch der Hagenbecks Tierpark in Hamburg wieder offen: Doch der Zoo hat Schwierigkeiten, die Maßnahmen durchzusetzen. Obwohl 28 Ordner im Einsatz sind.

Hamburg. Der Hamburger Tierpark Hagenbeck hat Schwierigkeiten mit Besuchern, die sich nicht an die Corona-Abstandsregeln halten. Es komme vor, dass sich größere Menschenmengen im Park ansammelten, sagte die Sprecherin des Tierparks, Michaela Wilke, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Die Ansammlungen kämen insbesondere zu Stoßzeiten und an “Hotspots” wie dem beliebten Elefantengehege vor.

28 weitere Ordner im Einsatz

“Es ist ab und zu schwierig im Park”, sagte die Sprecherin. Im Eingangsbereich sei die Situation jedoch deutlich besser. Neben Hinweisschildern, Absperrungen und Markierungen seien 28 weitere Ordner im Einsatz. Zuvor hatte die “Hamburger Morgenpost” über Besucher berichtet, die Abstandsregeln im Park und vor dem Eingang ignorierten und sich nicht an die Anweisungen von Ordnern hielten. “Wir müssen alle mit diesen Einschränkungen leben, es ist leider im Moment so”, sagte Wilke, die gleichzeitig an die Vernunft der Besucher appellierte.

RND/dpa