Donnerstag , 24. September 2020
Masken auf den Boden zu werfen kostet in einer Gemeinde auf Mallorca nun 300 Euro. (Archivfoto) Quelle: imago images/Olaf Schuelke

300 Euro Strafe: Dorf auf Mallorca bestraft Maskenwegwerfer

Die Gemeinde Santa Eugènia auf Mallorca vergibt nun Bußgelder für Menschen, die Masken und Gummihandschuhe auf den Boden werfen. 300 Euro kommen auf die Sünder zu.

Santa Eugènia liegt in der Mitte Mallorcas und ist sehr beliebt bei Touristen. Der Bürgermeister möchte laut “Mallorca Zeitung” nun gegen Maskenwegwerfer vorgehen. So muss jeder 300 Euro zahlen, der Gummihandschuhe und Masken auf den Boden schmeißt.

In einem Statement des Bürgermeisters Pep Lluís Urraca vom Mittwoch heißt es: “Wir können nicht zulassen, dass diese Praktiken in einer Stadt, die so sauber ist wie die unsere, eingeführt werden.” Daher müsse dies verfolgt werden, “um ein gutes Zusammenleben in der Gemeinde zu gewährleisten”. Leute, die auf der Straße gar keine Maske tragen, zahlen laut “Mallorca Zeitung” bis zu 100 Euro.

RND/am