Donnerstag , 29. Oktober 2020
Das Landgericht Gera. Quelle: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dp

Brutale Messerattacke auf offener Straße: Fünf Jahre Haft für 15-Jährigen

Nach einer brutalen Messerattacke auf offener Straße in Gera gibt es ein Urteil gegen die drei Angeklagten. Der gerade einmal 15 Jahre alte Haupttäter muss ins Gefängnis.

Gera. Nach einem brutalen Messerangriff auf offener Straße ist ein 15-Jähriger zu einer Jugendstrafe von fünf Jahren verurteilt worden. Das Landgericht in Gera sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass der Jugendliche zwei Geraer mit einem Messer schwer im Gesicht verletzt hatte. Verurteilt worden sei er deshalb wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit schwerer und gefährlicher Körperverletzung, sagte ein Gerichtssprecher auf Anfrage.

Bei der Attacke in einer Februarnacht dieses Jahres waren auch zwei weitere junge Männer beteiligt: Das betrunkene Trio war auf die zwei Geraer mit Schlägen und Tritten losgegangen. Die Mitangeklagten 21 und 19 Jahre alten Männer erhielten Bewährungsstrafen von einem Jahr sowie einem Jahr und drei Monaten.

Die Bewährungsstrafe von einem Jahr ist rechtskräftig. Zu den anderen beiden Urteilen können noch Rechtsmittel eingelegt werden.

RND/dpa