Freitag , 18. September 2020
Ein Einsatzwagen der Polizei bei einem Einsatz. Quelle: imago images/Ralph Peters

Mann vor Zug gestoßen – Polizei sucht mutmaßlichen Täter

Die Suche nach mutmaßlichen Täter, der einen Mann bei Karlsruhe ins Gleisbett gestoßen hat, geht weiter. Das Opfer zog sich eine Oberschenkelfraktur, diverse weitere Knochenbrüche und eine tiefe Fleischwunde zu. Eine Fahndung mit 20 Streifenwagen und zwei Hubschraubern blieb bislang ergebnislos.

Waghäusel. Die Polizei sucht weiter nach dem Mann, der einen 54-Jährigen am Bahnhof in Waghäusel (Kreis Karlsruhe) ins Gleisbett gestoßen hat. Das Opfer war bei der Attacke am Dienstagabend von einem herannahenden Güterzug erfasst und schwer verletzt worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, hatte der mutmaßliche Täter den 54-Jährigen noch daran gehindert, zurück auf den Bahnsteig zu klettern. Die Beamten ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Der Mann erlitt den Angaben nach eine Oberschenkelfraktur, diverse weitere Knochenbrüche und eine tiefe Fleischwunde. Dem Angriff war ein Streit vorausgegangen. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Ermittler suchen nach Zeugen

Der Verdächtige und sein Begleiter entkamen nach der Tat unerkannt. Eine Fahndung mit 20 Streifenwagen und zwei Polizeihubschraubern blieb ergebnislos. Die Ermittler suchen nun Zeugen der Attacke.

RND/dpa