Donnerstag , 1. Oktober 2020
Auf einem Tisch liegen die Utensilien für die Testentnahme. Quelle: imago images/Agentur 54 Grad

Corona-Infektionszahlen in Dithmarschen steigen schnell – bald Risikogebiet?

Im Kreis Dithmarschen (Schleswig-Holstein) hat es in der vergangenen Woche 33 Neuinfizierte mit dem Coronavirus gegeben. Bei 45 weiteren Tests von Kontaktpersonen, die teilweise Covid-19-Symptome zeigen, steht das Ergebnis noch aus. Ein Politiker befürchtet, dass der Kreis bald zum Risikogebiet werden könnte.

Dithmarschen. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat in Deutschland wieder leicht zugenommen. RKI-Präsident Lothar Wieler sagte am Dienstag, dass ihm die neuesten Infektionszahlen in Deutschland “große Sorgen” machen. Einen schnellen Anstieg hat es innerhalb einer Woche in Dithmarschen (Schleswig-Holstein) gegeben. Innerhalb einer Woche wurden dort 33 Neuinfektionen gemeldet, teilt die Kreisverwaltung am Dienstag mit. Der Kreis Dithmarschen hat rund 133.000 Einwohner.

45 Tests noch offen

Für den rapiden Anstieg der Neuinfektionen seien vor allem Reiserückkehrer aus dem Westbalkan und Skandinavien verantwortlich, erklärte Landrat Stefan Mohrdieck dem “NDR”. Der Politiker schließe nicht aus, dass die Infektionszahlen weiter steigen werden und der Kreis Dithmarschen zum Risikogebiet erklärt werden könnte. Der Grenzwert liegt bei 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche.

Bei 45 Tests von Kontaktpersonen, von denen einige Covid-19-Symptome zeigen, lägen noch keine Ergebnisse vor.

RND/nis