Sonntag , 20. September 2020
Im Düsseldorfer Zentrum sind bei Bauarbeiten Teile eines Gebäudes eingestürzt. Quelle: Gerhard Berger/dpa

Baustelle in Düsseldorf: Gebäude teilweise eingestürzt – ein Mensch vermisst

Ein Mensch wird vermisst. Die Einsatzkräfte räumten vorsorglich ein weiteres Gebäude.

Düsseldorf. Im Düsseldorfer Zentrum ist bei Bauarbeiten ein Teil eines mehrstöckigen Rohbaus eingestürzt. Ein 39 Jahre alter Bauarbeiter werde vermisst, sagte ein Feuerwehrsprecher am Montag. Spürhunde und Höhenretter seien angefordert worden. Der Gebäudekomplex sei einsturzgefährdet.

Straßen gesperrt, 50 Einsatzkräfte vor Ort

Der Rohbau habe sich in einem Hinterhof befunden. Auf einem Luftbild waren große Mengen Schutt, ein zusammengestürztes Baugerüst und Mauerteile zu erkennen. Etwa 50 Feuerwehrleute waren nach Angaben der Einsatzkräfte vor Ort. Neben dem Vermissten hätten mindestens zehn Männer in dem Gebäude gearbeitet, sagte Feuerwehr-Sprecher Stefan Gobbin. Ein Bauarbeiter kam wegen eines internistischen Notfalls in ein Krankenhaus. Die Einsturzursache war zunächst unklar.

Am Vorderhaus waren die Fenster mit Folie verhängt. Dieses Haus und das angrenzende Gebäude zum Hinterhof werden nach Feuerwehrangaben derzeit kernsaniert. Die Einsatzkräfte räumten nach eigenen Angaben vorsorglich das Nachbargebäude. 18 Menschen und die Bauarbeiter seien von Notfallseelsorgern betreut worden. Die Polizei sperrte die Straßen rund um den Unglücksort.

RND/dpa