Samstag , 26. September 2020
Ein Auto steht nach dem Zusammenstoß mit einer Menschengruppe am Hardenbergplatz an einem zerstörten Briefkasten. Quelle: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin: Polizei ermittelt nach Unfall mit sechs Verletzten wegen versuchten Totschlags

Ein 24-jähriger gerät mit seinem Geländewagen auf einen belebten Gehweg am Bahnhof Zoo in Berlin. Sechs Menschen werden am Sonntag teils schwer verletzt. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags gegen den Autofahrer.

Berlin. Nach dem Unfall am Bahnhof Zoologischer Garten in Berlin, bei dem ein 24-Jähriger mit einem Geländewagen in eine Menschengruppe fuhr, ermittelt die Kriminalpolizei. Der Verdacht: versuchter Totschlag und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Der Mann war am Sonntagmorgen mit dem Geländewagen auf den Gehweg am Berliner Hardenbergplatz geraten und mit mehreren Menschen zusammengestoßen.

Einer der Verletzten schwebte am Sonntagnachmittag laut Polizei weiter in Lebensgefahr. Zwei weitere wurden schwer verletzt, drei andere leicht. Bundespolizisten, die vor Ort waren, nahmen den 24-Jährigen sofort fest. Die Kriminalpolizei vernahm ihn im Laufe des Tages. Ergebnisse wurden am Sonntag zunächst nicht bekannt.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Mann den Geländewagen beim Abbiegen nicht unter Kontrolle und kam deshalb von der Fahrbahn ab. Zeugen beobachteten laut Polizei, dass er deutlich zu schnell unterwegs gewesen sei. Darauf deuteten auch die Spuren am Unfallort hin. Zum Stehen kam der Wagen schließlich an einem Briefkasten – die Wucht des Aufpralls riss diesen aus der Verankerung.

Keine Hinweise auf politische oder religiöse Motivation

“Aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit gehen wir bisher davon aus, dass der Fahrer billigend in Kauf nahm, dass Menschen verletzt oder sogar getötet werden”, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Hinweise auf ein illegales Autorennen mitten in der Stadt gebe es aber nicht.

Auch für eine politische oder religiöse Motivation gebe es keine Anhaltspunkte. Ein Atemalkoholtest bei dem 24-Jährigen habe einen Wert von ungefähr 0,7 Promille ergeben. Der Wagen wurde beschlagnahmt.

RND/dpa