Montag , 21. September 2020
Ein Schild mit der Aufschrift “Stau” an der Autobahn. (Symbolbild) Quelle: Friso Gentsch/dpa

Autofahrerin übersieht Stauende – zwei Massen-Crashs auf der A2

Auf der A2 ist es am Abend zu gleich zwei Massenkarambolagen gekommen. Nahe Recklinghausen fuhr eine Autofahrerin auf ein Stauende auf, in Niedersachsen kam es zu einem Unfall mit neun beteiligten Fahrzeugen. Es kam zu langen Staus.

Recklinghausen/Braunschweig. Auf der Autobahn 2 im Ruhrgebiet ist es am Sonntagabend zu einer Massenkarambolage gekommen. Wie die Polizei mitteilt, raste eine 24-jährige Autofahrerin gegen 18 Uhr zwischen Recklinghausen und Castrop-Rauxel auf ein Stauende. Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Hannover.

Aufgrund des Aufpralls wurden auf der Fahrbahn mehrere Autos ineinandergeschoben. Laut Polizei waren insgesamt zehn Autos an dem Unfall beteiligt, 13 Menschen verletzten sich leicht. Die Beamten schätzen den Sachschaden auf mehrere Zehntausend Euro. Die Autobahn war mehrere Stunden gesperrt.

Wie die Polizei weiter mitteilt, soll einer der Unfallbeteiligten, ein 20-Jähriger aus Dortmund, Drogen genommen haben. Dem jungen Mann werde eine Blutprobe entnommen.

Weiterer Unfall in Niedersachsen

Doch der Unfall blieb nicht der einzige an diesem Sonntagabend. Wie die “Braunschweiger-Zeitung” berichtet, ereignete sich ebenfalls auf der A2 in Höhe Zweidorfer Holz ein Unfall mit neun beteiligten Fahrzeugen. Zur Schadenshöhe und zu Verletzten war zunächst nichts bekannt.

RND/msc