Freitag , 18. September 2020
Ein Mann füllt einen Lottoschein aus. (Symbolbild) Quelle: Peter Steffen/dpa

Wegen Abmachung von 1992: Mann teilt Millionengewinn mit altem Freund

Ein Mann aus den USA hat seinen Lottogewinn mit einem alten Freund geteilt. Dieser beträgt satte 22 Millionen Dollar. Der Grund: Die beiden hatten vor fast 30 Jahren eine Abmachung getroffen – per Handschlag.

Madison. Versprochen ist versprochen: Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Wisconsin hat mit einem alten Freund seinen Lottogewinn von 22 Millionen Dollar geteilt. Der Grund: Die beiden hatten vor fast 30 Jahren eine Abmachung getroffen – per Handschlag.

Wie der Sender CNN berichtet, stammt der Deal von Thomas Cook und Joseph Feeney aus dem Jahr 1992. Damals hatten sich die alten Freunde versprochen: Sollte einer von ihnen im Lotto gewinnen, würde er den Gewinn mit dem anderen teilen.

Freund glaubt an einen Scherz

28 Jahre später knackte Cook dann tatsächlich den Jackpot – und hielt Wort. Anstatt das Geld alleine einzustreichen, erinnerte er sich an das Versprechen und kontaktierte seinen alten Freund.

Feeney habe zunächst an einen Scherz geglaubt, berichtet der Sender. Nun könne er sich mit dem Geld aber einen komfortablen Ruhestand leisten. Er sei bereits in Rente – und Cook habe seinen Job gekündigt, nachdem er gewonnen hatte.

Und noch einen weiteren Plan für die Zukunft besiegelten die alten Freunde: Sie wollen künftig mehr Zeit miteinander verbringen.

RND/msc