Mittwoch , 30. September 2020
Prinz Joachim zu Dänemark. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

Blutgerinnsel im Hirn: Dänischer Prinz Joachim operiert

Sorge um den dänischen Prinzen Joachim: Der 51-Jährige musste wegen eines Blutgerinnsels im Hirn operiert werden. Angaben des Königshauses zufolge ist sein Zustand stabil.

Toulouse. Prinz Joachim (51), der zweitälteste Sohn der dänischen Königin, ist am Freitagabend in einem Krankenhaus im französischen Toulouse operiert worden. Sein Zustand soll stabil sein. Grund sei ein Blutgerinnsel im Hirn gewesen, ging aus einer Pressemitteilung des Königshauses am Samstag hervor.

Joachim, der Sechste in der Thronfolge nach seinem Bruder Frederik (52) und dessen vier Kindern, war vergangenes Jahr mit seiner französischstämmigen Ehefrau nach Frankreich gezogen. Als erster Däne überhaupt absolvierte er dort eine Ausbildung an der Militärakademie École Militaire.

Prinz Joachim wird neuer Verteidigungsattaché Dänemarks in Paris

Vor kurzem wurde verkündet, dass Joachim im September neuer Verteidigungsattaché Dänemarks in Paris werden soll. Erst vor ein paar Tagen feierte Joachim noch den 18. Geburtstag seines Sohnes Felix aus einer früheren Ehe in Südfrankreich.

RND/dpa