Sonntag , 27. September 2020
Mit Laufrad und Hund war ein Fünfjähriger allein unterwegs. (Symbolbild) Quelle: picture alliance/dpa

Fünfjähriger Ausreißer mit Laufrad und Hund in Lichtenstein unterwegs

Die Gegend wohl mal allein erkunden wollte ein Junge in Lichtenstein. Ein Passant informierte die Polizei über den ausgerissenen Fünfjährigen. Die Mutter hatte das Kind währenddessen schon als vermisst gemeldet.

Lichtenstein. Im sächsischen Lichtenstein hat ein Fünfjähriger auf eigene Faust die Gegend erkunden wollen. Wie die Polizeidirektion Zwickau am Freitag mitteilte, war der Junge tags zuvor mit seinem Laufrad und einem Hund an der Seite am Bahnhof einem Passanten aufgefallen, der die Polizei informierte.

Der Ausreißer konnte zwar nicht sagen, wo er wohnt und wo seine Eltern sind, nannte den Beamten aber seinen Namen. Daraufhin konnten die Polizisten die Adresse ermitteln. Die Mutter hatte ihren vermissten Jungen unterdessen schon der Polizei gemeldet. Der Hund hatte sich in dem Trubel aus dem Staub gemacht und war allein nach Hause gelaufen.

RND/dpa