Dienstag , 22. September 2020
Das letzte Juli-Wochenende wird regnerisch. Quelle: Martin Gerten/dpa

Schauer und Gewitter: Letztes Juli-Wochenende wird regnerisch

Das sommerliche Wetter lässt vor allem im Norden Deutschlands noch ein bisschen auf sich warten. Tief “Christiane” sorgt am letzten Juli-Wochenende für viele Schauer bei relativ warmen Temperaturen. Am Sonntag sind auch gebietsweise starke Gewitter möglich.

Offenbach. Nach Tagen mit viel Sonne und blauem Himmel sorgt Tief “Christiane” für ein teilweise nasses Wochenende. Der Samstag beginne zunächst noch meist freundlich, doch am Abend und in der Nacht fällt im Nordwesten der erste Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag in Offenbach mitteilte. “Das Tief wird dann am Sonntag ganz Deutschland beeinflussen”, erklärte Meteorologe Marco Manitta. Die Folge: viele Wolken, gebietsweise schauerartiger Regen sowie einzelne Gewitter. Für die Natur sei der Regen vor allem im Südwesten aber dringend nötig.

Schon an diesem Freitag wird es wolkiger und Schauer ziehen über den Norden und Westen. Im Südosten sind sogar kräftige Gewitter möglich. Die Temperaturen steigen im Norden und Westen auf 19 bis 25 Grad, sonst auf 24 bis 28 Grad. So bleibt es auch am Wochenende. Kommende Woche ist es der DWD-Vorhersage zufolge im Süden warm und sonnig, in Richtung Norden eher mäßig warm und zum Teil windig.

RND/dpa