Mittwoch , 21. Oktober 2020
Der Rentner kann sich nicht mehr an die Unfälle erinnern.

Rentner verursacht mehrere Unfälle und erinnert sich nicht mehr

Ein 82-Jähriger hat in Landshut mehrere Unfälle verursacht – doch der Mann erinnert sich nicht mehr. Der Rentner kommt auf die Gegenfahrbahn, schrammt eine Verkehrsinsel und überfährt eine rote Ampel. Der Senior stoppt seinen Wagen erst, als er fast mit einem Linienbus kollidiert.

Landshut. Ein Rentner ist in Landshut mehrmals mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten, hat andere Fahrer gefährdet und diverse kleine Unfälle gebaut. Einen Zusammenstoß mit einem Linienbus habe der Busfahrer noch verhindern können, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Als die Polizei den 82 Jahre alten Mann auf die Unfälle ansprach, habe er sich nicht mehr daran erinnern können.

Dem Bericht zufolge war der Rentner am Mittwoch auch über eine Verkehrsinsel geschrammt. Im Anschluss ignorierte er eine rote Ampel und prallte frontal gegen den Ampelmast. Auch nach diesem Unfall fuhr er weiter und geriet immer wieder auf die Gegenfahrbahn. Erst nach der Beinahe-Kollision mit dem Bus endete die Fahrt.

Schaden im oberen vierstelligen Bereich

Laut Polizei wurde niemand verletzt. Der Führerschein des 82-Jährigen wurde beschlagnahmt. Ein Alkoholtest verlief negativ. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird den Angaben nach auf einen oberen vierstelligen Eurobereich geschätzt.

RND/dpa