Donnerstag , 22. Oktober 2020
Die standesamtliche Trauung von Laura und dem Wendler wurde per Videoschalte durchgeführt. Quelle: TVNOW/Stefan Gregorowius

Standesamtliche Trauung von Laura und dem Wendler fand per Videoschalte statt

Es sollte die riesige Traumhochzeit in Las Vegas werden – doch Corona machte dem Wendler und seiner Laura einen Strich durch die Rechnung. Das Paar verrät: Die standesamtliche Hochzeit fand per Videoschalte statt.

Bisher wussten die Fans von Michael Wendler und seiner Laura wenig über die spontane, standesamtliche Trauung des Paares. Lediglich ein Instagram-Post vom 19. Juni hat etwas darüber verraten. Jetzt erklärten die Eheleute Norberg in der TV-Now-Doku “Laura & Der Wendler – Jetzt wird geheiratet”, dass die Trauung nicht nur für die Fans eine Überraschung war.

Denn eigentlich wollte das Paar laut eigenen Angaben nur eine Heiratserlaubnis beantragen – doch “auf einmal ging es ganz schnell”, erzählt Michael Wendler.

Wendler: “Erst morgens haben wir davon erfahren!”

“Morgens haben wir die Info erhalten, dass am Nachmittag ein Termin frei ist und die Trauung vollzogen werden könnte”, erklärt der Schlagersänger. “Das war ganz aufregend – eine Standesbeamtin wurde zugeschaltet, per Facetime sozusagen, und hat die Trauung dann vollzogen.”

Die kirchliche Trauung sollte eigentlich Anfang August stattfinden – wurde aber wegen der aktuellen Corona-Situation in den USA abgesagt. Doch der Schlagersänger will seine Laura nach wie vor groß und kirchlich heiraten – im TV. “Wenn es durch Corona nicht möglich ist, so zu heiraten, wie wir uns das vorgestellt haben, wäre eine Hochzeit in Europa der Plan B”, stellt der 48-Jährige klar – “spätestens im September”.

Im April hatte Michael Wendler seiner Laura einen Antrag gemacht. Das Paar hatte zuvor bereits angekündigt, noch im Jahr 2020 heiraten zu wollen – doch was noch fehlte, war ein Heiratsantrag.

RND/ros