Freitag , 25. September 2020
Bei zwei Unfällen in der Nähe von Laage (Landkreis Rostock) sind am Montag eine 35 Jahre alte Frau getötet und elf Menschen zum Teil schwer verletzt worden (Archivbild). Quelle: imago images/Andreas Gora

Frau stirbt bei Unfall auf A19 – Feuerwehrwagen kippt auf Weg zum Einsatz um

Im Landkreis Rostock gab es am Montag zwei schwere Unfälle. Auf der Autobahn 19 verunglückt ein Pkw, auf der Fahrt zum Einsatz kippt noch ein Feuerwehrauto um. Eine 35 Jahre alte Frau stirbt.

Laage. Bei zwei Unfällen in der Nähe von Laage (Landkreis Rostock) sind am Montag eine 35 Jahre alte Frau getötet und elf Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Zuerst verunglückte am Vormittag ein Auto auf der Autobahn 19 nahe der Auffahrt Laage, wie ein Polizeisprecher in Güstrow sagte. Die A19 musste in Fahrtrichtung Berlin fast sieben Stunden gesperrt bleiben und wurde gegen 17 Uhr wieder freigegeben.

Der Pkw mit vier Insassen kam aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Autobahn ab und wurde schwer beschädigt. Dabei starb die 35 Jahre alte Frau; der 42 Jahre alte Fahrer und zwei Kinder wurden schwer verletzt.

Auf dem Weg zu dem Unfall verunglückte kurz danach ein Feuerwehr-Tanklöschfahrzeug. Der Feuerwehrwagen kippte auf der Bundesstraße 103 an einer Kreuzung beim Ortsteil Kronskamp um. Er musste trotz Blaulicht und Martinshorneinsatz einem anderen Auto ausweichen, hieß es. Dabei wurden acht Kameraden zum Teil schwer verletzt. Allein hier entstand rund 300 000 Euro Sachschaden. Der Fahrer des Pkw an der Kreuzung hatte laut Polizei an der Ampel Grün. Er sei geflüchtet, nach dem Mann werde gesucht.

RND/dpa