Donnerstag , 1. Oktober 2020
Ein 32 Jahre alter Mann ist in den Berchtesgadener Alpen 15 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. (Symbolbild)

15 Meter in die Tiefe gestürzt: Bergsteiger stirbt in Berchtesgadener Alpen

Tragisches Ende einer Bergsteigertour: Ein 32 Jahre alter Mann ist in den Berchtesgadener Alpen 15 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Seine Seilpartnerin, die Bergwacht und die Besatzung eines Notarzthubschraubers versuchten am Montag noch, den Schwerverletzten zu retten, “hatten aber letztlich keine Chance”.

Berchtesgaden. Ein 32 Jahre alter Bergsteiger aus Freilassing ist auf dem Hochkalter in den Berchtesgadener Alpen 15 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Knapp unterhalb des Gipfels sei ihm ein Stein ausgebrochen, er sei abgestürzt und bewusstlos mit einer schweren Kopfverletzung auf einem Felsband liegengeblieben, teilte das Bayerische Rote Kreuz mit.

Seine Seilpartnerin, die Bergwacht und die Besatzung eines Notarzthubschraubers versuchten am Montag noch, den Schwerverletzten zu retten, “hatten aber letztlich keine Chance”, hieß es. Der Mann starb trotz aller Bemühungen während der Rettungsaktion.

RND/dpa