Dienstag , 20. Oktober 2020
Ein Aufkleber mit dem Hinweis zur Schutzmaskenpflicht gegen das Coronavirus. Quelle: imago images/Gottfried Czepluch

Mann ohne Mundschutz schlägt Busfahrer mit Faust ins Gesicht

Die Maskenpflicht gilt auch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Ein junger Mann aus Bayern zeigt sich mit der Aufforderung, im Bus einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, allerdings gar nicht einverstanden – und reagiert mit äußerster Brutalität.

Sailauf. Ein junger Mann ohne Mund-Nasen-Schutz hat in Unterfranken einen Busfahrer mit der Faust ins Gesicht geschlagen, weil der ihn nicht einsteigen lassen wollte. Der 72-Jährige wurde leicht verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Er hatte nach der Attacke am Sonntagabend in Sailauf (Landkreis Aschaffenburg) rasch die Bustür geschlossen, doch der Verdächtige ließ sich davon nicht beeindrucken. Der junge Mann trat massiv gegen die Scheibe und zerstörte sie. Die Polizei gab den Sachschaden mit mehr als 2500 Euro an. Der Täter konnte mit zwei Freunden unerkannt fliehen.

Der Fall erinnert an einen Angriff auf einen Busfahrer in Frankreich Anfang Juli. Der Mann hatte im südwestfranzösischen Bayonne mehrere Menschen an einer Haltestelle zurückgewiesen. Sie wollten trotz Maskenpflicht ohne Mund-Nasen-Schutz und gültige Fahrscheine in den Bus einsteigen. Die Zurückgewiesenen griffen den Busfahrer an; er wurde heftig auf den Kopf geschlagen und starb wenige Tage später.

RND/dpa