Freitag , 25. September 2020
Scherben von zertrümmerten Scheiben einer Bushaltestelle vor der Alten Oper liegen am Boden. Quelle: ---/Hit Radio FFH/

Nach Krawallnacht: Frankfurt verhängt Betretungsverbot für Opernplatz

Nach der Randale in Frankfurt haben die Behörden drastische Schritte eingeleitet. Auf dem Opernplatz gilt künftig Freitag und Samstag ab null Uhr ein Betretungsverbot. Auch an anderen Stellen der Stadt wolle man die Gewalt unterbinden.

Frankfurt am Main. Nach der Krawallnacht von Frankfurt mit mindestens fünf verletzten Polizisten haben die Behörden drastische Schritte eingeleitet. “Wir streben ein Betretungsverbot für den Opernplatz freitags und samstags ab null Uhr an”, sagte Sicherheitsdezernent Markus Frank am Montag auf einer Pressekonferenz.

Tatverdächtige kamen von Außerhalb

Ab ein Uhr werde der Platz abgeriegelt. Das gehe gerade an die Störer. Es solle sich für die gar nicht erst lohnen, dort aufzutauchen. Auch an anderen Plätzen der Stadt werde man alles tun, um Gewalt zu unterbinden.

Von den 39 Tatverdächtigen kamen nach Angaben der Polizei 29 von außerhalb nach Frankfurt. Gegen die Verdächtigen – 38 Männer und eine Frau – laufen Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs, Körperverletzung und versuchter Körperverletzung. Laut dem Frankfurter Polizeipräsidenten Gerhard Bereswill seien die Tatverdächtigen “überwiegend polizeilich bekannt”.

RND/msc