Donnerstag , 1. Oktober 2020
Besucher des Marghazar-Zoo stehen vor dem Gehege des Elefanten Kaavan. Wegen seiner schlechten Haltungsbedingungen in dem Zoo erlangte Elefant Kaavan vor Jahren internationale Aufmerksamkeit. Jetzt soll der über 30 Jahre alte Dickhäuter in ein Schutzgebiet in Kambodscha gebracht werden. Kaavan kam als einjähriger Elefant nach Pakistan. Er war ein Geschenk der Regierung Sri Lankas an den ehemaligen Diktator und General Zia ul-Haq. Quelle: Anjum Naveed/AP/dpa

Sängerin Cher verhilft pakistanischem Elefanten zur Freiheit

Wegen seiner schlechten Haltungsbedingungen in einem Zoo der pakistanischen Hauptstadt Islamabad erlangte ein Elefant namens Kaavan vor Jahren internationale Aufmerksamkeit. Jetzt soll der über 30 Jahre alte Elefant in ein Schutzgebiet in Kambodscha gebracht werden.

Islamabad. Der Elefant Kaavan lebte rund 34 Jahre lang in einem kleinen Gehege im pakistanischen Marghazar-Zoo in Islamabad. Das Tier erlangte internationale Berühmtheit, als vor fünf Jahren Fotos der schlechten Haltungsbedingungen veröffentlicht wurden. Damit soll jetzt aber endgültig Schluss sein. Der Elefant soll nun aus dem Zoo entlassen und in ein Naturschutzgebiet nach Kambodscha gebracht werden.

Dass der Elefant Kaavan bald in Freiheit leben kann, hat er der US-Sängerin Cher zu verdanken. Vier Jahre lang setzte sie sich mit ihrer Kampagne für die Freilassung des Tieres ein. Dazu haben Tierschützer eine Petition ins Leben gerufen, nachdem Fotos an die Öffentlichkeit gerieten, die den Elefanten in Ketten zeigen. Die Aktivisten sammelten ganze 400.000 Unterschriften.

Überführung in vier Wochen

Schon im Mai fiel das Urteil, dass Kaavan bald nicht mehr im Zoo leben wird. Nun beginnen die Vorbereitungen zur Überführung des Elefanten in seine neue Heimat. Das Tier soll den Weg aus dem Zoo bis hin zum Naturschutzgebiet in Kambodscha in etwa vier Wochen antreten.

RND/nis