Montag , 28. September 2020
Ein Autofahrer hat Fußgänger beleidigt und geschubst, weil sie seiner Ansicht nach zu langsam unterwegs waren. (Symbolbild) Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Weil ihm Fußgänger zu langsam sind: Autofahrer wird handgreiflich

Ein Autofahrer hat in Bayern zwei Fußgänger beleidigt und auf die Fahrbahn geschubst. Offenbar hatten sie für seinen Geschmack zu langsam die Straße überquert. Einer wurde leicht verletzt.

Sonthofen. Ein Autofahrer hat in Sonthofen (Bayern) zwei Fußgänger beleidigt und auf die Fahrbahn geschubst, weil die beiden die Straße nach seinem Geschmack zu langsam überquert hatten. Der 33-Jährige stieg aus seinem Auto aus und ging auf die beiden Passanten los, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag.

Anzeige wegen Körperverletzung

Einer der Fußgänger wurde dabei leicht verletzt. Wie lange der Fahrer am Freitag hatte warten müssen, ist der Polizei nicht bekannt. Nach Informationen der Beamten kannten sich die Beteiligten nicht. Den 33-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung.

RND/dpa