Freitag , 25. September 2020
Bei dem Überfall verlangte der Täter kein Bargeld, sondern einen Döner.

Betrunkener überfällt Imbiss mit Messer – und fordert Döner

Einen eher ungewöhnlichen Überfall erlebte ein Döner-Lokal in Thüringen. Ein 38 Jahre alter Mann stürmte mit einem Messer bewaffnet in den Laden – forderte statt Geld aber einen Döner. Er drohte beim Verlassen, mit Freunden zurückzukehren, doch die Polizei kam ihm zuvor und nahm ihn fest.

Kölleda. Ein 38-Jähriger hat in Thüringen versucht, einen Imbiss mit einem Messer zu überfallen – statt Geld forderte er jedoch einen Döner. Der 46 Jahre alte Verkäufer habe den Mann schließlich beruhigen können, sagte eine Polizeisprecherin.

Der 38-Jährige habe beim Verlassen des Lokals in Kölleda aber noch gedroht, mit weiteren Männern zurückzukehren. Die Einsatzkräfte konnten den betrunkenen und polizeibekannten Mann dann aber am Donnerstagabend vorläufig festnehmen.

RND/dpa