Samstag , 8. August 2020
Eine Kuhherde. (Symbolbild) Quelle: imago images/Jochen Eckel

Kalb auf Weide erstochen und zersägt – Unbekannte stehlen Fleisch

In Tirol haben unbekannte Täter ein Kalb auf brutale Art und Weise geschlachtet. Anschließend stahlen sie das Fleisch. Der betroffene Landwirt ist fassungslos.

Innsbruck. Unbekannte haben im Stubaital in Österreich auf brutale Art und Weise ein Kalb geschlachtet. Darüber berichtet die “Augsburger Allgemeine”.

Laut dem Bericht drangen die Täter in der Nacht zum Dienstag auf die Weide. Der Landwirt, dem das Kalb gehörte, vermutet, dass das Tier zunächst mit Stichen getötet und anschließend mit einer Säge auseinandergenommen wurde. Dabei wurde das Kalb offenbar nicht mal betäubt.

Zurückgelassen worden sei nur das Fell, Hinter- und Vorderlauf sowie der Schädel des Tieres. “Es ist absolut pervers. Aber ich kann es mir nur so erklären, dass die Täter an Grillfleisch rankommen wollten”, sagt der Bauer gegenüber der Zeitung.

Offenbar Profis am Werk

Seiner Einschätzung nach waren fachkundige Täter am Werk, die sich mit dem Zerlegen von Tieren auskennen. Vermutlich wurde das Kalb deshalb ausgesucht, weil es als Jüngstes auf der Weide zugleich auch am leichtesten zu töten war, vermutet der Landwirt.

Die österreichische Polizei ermittelt nun. Doch von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

RND/msc