Samstag , 24. Oktober 2020
Oskar Vurgun (l-r), Polizei Brandenburg, Norma Schürman, Landeskriminalamt (LKA) Berlin, Georg Bauer, Oberstaatsanwalt, und Katrin Frauenkron, Staatsanwältin, nehmen an einer Pressekonferenz in der Berliner Staatsanwaltschaft zu der Festnahme eines mutmaßlichen Serienvergewaltigers teil. Quelle: Fabian Sommer/dpa

Staatsanwältin: Ein Opfer des Berliner Serienvergewaltigers ist minderjährig

Eines der Opfer des am Dienstag festgenommenen Berliner Serienvergewaltigers ist minderjährig. Der mutmaßliche Täter soll außerdem bei drei Vergewaltigungen verschiedene gefährliche Werkzeuge benutzt haben.

Berlin. Das erste Opfer des mutmaßlichen Serienvergewaltigers von Berlin und Umgebung ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft minderjährig. Wie Staatsanwältin Katrin Frauenkron am Mittwoch weiter mitteilte, soll der 29-Jährige bei drei besonders schweren Vergewaltigungen verschiedene gefährliche Werkzeuge benutzt haben, um seine Opfer einzuschüchtern.

In Berlin und Brandenburg hatte die Polizei hinter mehreren Vergewaltigungen seit Mitte Juni denselben Mann vermutet. Vor der jüngsten Vergewaltigung in der Nähe von Potsdam soll er zwischen dem 12. und 30. Juni sieben Taten begangen haben. Am Dienstag fasste die Polizei einen Verdächtigen.

RND/dpa