Donnerstag , 22. Oktober 2020
Ein gewalttätiger Polizeieinsatz in Brasilien wurde mit einem Handy per Videoaufnahme festgehalten. (Symbolbild) Quelle: imago images/Cris Faga

Brutaler Einsatz gegen schwarze Frau in Brasilien sorgt für Entsetzen

Seit dem Tod von George Floyd werden zunehmend Fälle von rassistischer Polizeigewalt öffentlich. Nun sorgt ein Video aus Brasilien für Aufsehen. Darin drückt ein Polizist einer schwarzen Frau seinen Fuß brutal in den Nacken.

Eine schwarze Frau liegt auf dem Boden und bekommt den Fuß eines Polizisten in den Nacken gedrückt – diese Szene eines Videos aus São Paulo, Brasilien, sorgt derzeit für Entsetzen. Seit dem gewaltsamen Tod von George Floyd durch einen Polizisten werden immer wieder neue Fälle von rassistischer Polizeigewalt bekannt.

“Je mehr ich mich gewehrt habe, desto mehr hat er auf mein Genick gedrückt”

Viermal habe die Frau das Bewusstsein verloren, erklärte sie gegenüber dem Fernsehsender Globo. Das Handyvideo des gewalttätigen Übergriffs zeigt, dass der besagte Polizist zwischendurch sogar mit seinem ganzen Körpergewicht auf dem Genick der Frau steht – er verlagert sein Gewicht auf das Bein, mit dem er die Frau herunterdrückt. “Je mehr ich mich gewehrt habe, desto mehr hat er auf mein Genick gedrückt”, sagt das Opfer dem Fernsehsender.

Gouverneur João Doria junior twitterte, er dulde keinerlei Gewalt: “Der Vorfall wird untersucht und die Verantwortlichen werden für ihre Handlungen zur Rechenschaft gezogen.” Außerdem betonte er: “Das schlechte Beispiel einiger kann das Image einer Institution, die der Bevölkerung mit Ehre und Engagement dient, nicht trüben.”

Szene erinnert an brutalen Tod von George Floyd in den USA

Der Vorfall in São Paulo soll sich bereits Ende Mai ereignet haben – durch den Fernsehsender Globo wurde die Szene jetzt allerdings erst bekannt. Das Handyvideo erinnert an den Tod des Afroamerikaners Georg Floyd in der US-Stadt Minneapolis. George Floyd ist durch einen weißen Polizisten gewaltsam zu Tode gekommen, der ihm fast neun Minuten lang das Knie in den Nacken gepresst hatte. Daraufhin kam es weltweit zu Unruhen und Demonstrationen.

RND/ros