Montag , 19. Oktober 2020
Ein Gleitschirmflieger blieb an einer Gondel hängen, konnte aber gerettet werden.

Gleitschirmflieger bleibt in Gondel hängen – und rettet sich selbst

In Bayern ist ein Gleitschirmflieger bei einem Unfall mit dem Schrecken davon gekommen. Der 52-Jährige blieb in den Seilen einer Gondel hängen. Er schaffte es, sich auf die Gondel zu retten, bei der nächsten Stütze der Seilbahn konnte er von der Bergwacht gerettet werden.

Lenggries. Ein Gleitschirmflieger ist mit seinem Schirm in den Seilen einer Gondel hängen geblieben – und hat sich mit einer gewagten Aktion selbst gerettet. Der 52-Jährige war nach Angaben eines Sprechers der Bergwacht Lenggries vom Montag durch einen Windstoß überrascht worden und in die Seile der Brauneckbahn in Lenggries (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) geflogen.

Er schaffte es am Sonntag dann aber, sich auf die Gondel zu retten. Die Gondel fuhr langsam zur nächsten Stütze der Seilbahn, dort konnte er von Bergrettern geborgen werden.

RND/dpa