Donnerstag , 13. August 2020
In einem Petrochemie-Komplex in Südwest-Iran ist es laut lokalen Behörden zu einer Explosion gekommen (Symbolbild).

Explosion und Brand in einem Petrochemie-Komplex im Iran

Im Iran ist es in einem Petrochemie-Komplex zu einer Explosion gekommen. Die genaue Ursache ist noch unklar. In den vergangenen Wochen hatte es im Iran mehrere Explosionen und Großbrände gegeben.

Teheran . In einem Petrochemie-Komplex in Südwest-Iran ist es laut lokalen Behörden zu einer Explosion gekommen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Isna gab es am Sonntagnachmittag (Ortszeit) in Mahschahr danach auch einen Großbrand. Die genaue Ursache sei noch unklar, Behörden gingen von einer Öl-Leckage in der Anlage „Tondgujan“ aus. Über Opfer und das Ausmaß der Schäden gab es am Abend noch keine Informationen.

In den vergangenen Wochen hatte es im Iran mehrere Explosionen und Großbrände gegeben. Betroffen waren unter anderem das Militärlager Parchin im Osten Teherans, eine Klinik im Norden der Hauptstadt, eine Werkstatt in der Atomanlage Natans im Zentral-Iran und zuletzt eine Fabrik in einem Teheraner Vorort, wo zwei Arbeiter ums Leben kamen. Nach den Explosionen in Parchin und Natans kamen Spekulationen über ausländische Sabotageakte auf, die jedoch nicht belegt werden konnten.

RND/dpa