Mit dem Hubschrauber wurden vier deutsche Wanderer im Kleinwalsertal gerettet. (Symbolbild)

Auf Smartphone-App verlassen: Vier Deutsche von Alpengipfel im Kleinwalsertal gerettet

Zwei befreundete Pärchen aus Deutschland mussten in der Nacht zu Mittwoch von der Walser Hammerspitze im Kleinwalsertal gerettet werden. Ein Hubschrauber brachte die vier Wanderer ins Tal. Sie hatten sich bei ihrer Tour nur auf eine Smartphone-App verlassen.

Vier überforderte deutsche Wanderer haben einen Rettungseinsatz in den Alpen zwischen Österreich und Deutschland ausgelöst. Ein Hubschrauber rettete das Quartett aus Baden-Württemberg und Bayern in der Nacht zu Mittwoch unverletzt vom Gipfel der Walser Hammerspitze im Kleinwalsertal, wie die österreichische Polizei am Donnerstagabend mitteilte.

Die befreundeten Paare hatten sich demnach bei einer anspruchsvollen Wanderung über mehrere Berge nur auf eine Smartphone-App verlassen und mehrmals verstiegen. Ein Hüttenwirt wählte schließlich den Notruf, nachdem er den Wanderern per Handy wegen der Dunkelheit erst zur Umkehr geraten und dann den Kontakt zu ihnen verloren hatte.

RND