Mittwoch , 28. Oktober 2020
Sängerin und Schauspielerin Isabel Varell bereut ihr “Playboy”-Shooting. Quelle: picture alliance / Flashpic

“Ich habe mich geschämt”: Isabel Varell bereut “Playboy”-Shooting

Schauspielerin Isabel Varell ist seit Jahrzehnten eine angesagte Künstlerin. Doch einen Karriereschritt bereut sie bis heute. 1982 ließ sie für das “Playboy”-Magazin alle Hüllen fallen. “Ich habe mich lange sehr geschämt”, sagt sie heute.

Sängerin und Schauspielerin Isabel Varell ist seit Jahrzehnten gut im Geschäft. Doch einen Schritt in ihrer Karriere bereut sie heute zutiefst. “Ich habe mich lange sehr geschämt, dass ich mich als junge Frau zu ‘Playboy’-Fotos habe überreden lassen”, sagte sie dem “Express”.

Zu Beginn der Achtzigerjahre hatte sie als Sängerin durchstarten wollen und in Zusammenarbeit mit Musikproduzent Jack White ihre ersten Songs veröffentlicht. 1982 ließ Varell dann die Hüllen für das Männermagazin fallen. “Ich wollte als Sängerin wahrgenommen werden, landete stattdessen oben ohne in den Zeitungen. Das hat mir im Nachhinein wehgetan. Ansonsten hatte alles seinen Sinn.”

Ihrer Karriere hat es indes nicht geschadet. Alle zwei Wochen moderiert sie die ARD-Morgensendung “Live nach neun”, und mit “Eine Tasse Tee” hat sie gerade ihr zehntes Album veröffentlicht.

RND/kiel