Freitag , 30. Oktober 2020
In einer psychiatrischen Einrichtung ist ein schwarzer Jugendlicher misshandelt und getötet worden. (Symbolbild) Quelle: Marijan Murat/dpa

Schwarzer Jugendlicher in den USA misshandelt und getötet

Ein neues Gewaltvideo sorgt für Erschütterung in den USA. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie Mitarbeiter einer psychiatrischen Anstalt einen schwarzen Teenager brutal misshandeln. Der Junge stirbt später im Krankenhaus.

Michigan. Ein neues Gewaltvideo aus den USA sorgt für Erschütterung. Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie mindestens sieben Mitarbeiter einer psychiatrischen Anstalt die Arme und Beine eines 16-jährigen schwarzen Teenagers festhalten und auf ihm sitzen. Der Junge starb wenige Tage nach dem Vorfall im Krankenhaus.

Zugetragen hat sich der Fall in der Lakeside Academy in Kalamazoo im US-Bundesstaat Michigan, wie unter anderem der Sender CBS berichtet. Das Video der Tat wurde am Dienstag vom Anwalt des 16-Jährigen Cornelius Fredericks veröffentlicht.

Mitarbeiter entlassen und angezeigt

Fredericks war am 29. April zu Boden gestoßen worden, weil er in der Cafeteria ein Sandwich geworfen hatte. In einer Zivilklage des Anwalts heißt es, der Junge habe “Ich kann nicht atmen” geschrien, als er festgehalten wurde – ähnlich wie auch Georg Floyd, dessen Tod im Mai weltweite Bestürzung und Proteste ausgelöst hatte. Zwölf Minuten lang sollen die Mitarbeiter der Einrichtung auf der Brust und dem Bauch des Jugendlichen gesessen haben.

Auf dem Video ist zu sehen, wie die Männer anschließend versuchen, Fredericks aufzusetzen. Der Junge wirkt kraftlos und fällt zurück. Andere schreiten ein und beginnen mit Wiederbelebungsmaßnahmen – vergebens: Fredericks stirbt zwei Tage später im Krankenhaus. Laut dem Arzt, der die Autopsie durchführte, ist der junge Mann erstickt.

Zwei Pfleger und eine Pflegerin der Einrichtung wurden nach dem Vorfall entlassen und wegen fahrlässiger Tötung und Kindesmissbrauch angeklagt.

RND/msc