ARCHIV - 03.08.2012, Italien, Castel Gandolfo: Der damalige Papst Benedikt XVI. und sein Bruder Georg Ratzinger (r) klatschen in der päpstlichen Sommerresidenz. Im Hintergrund steht der Privatsekretär von Joseph Ratzinger, Georg Gänswein. Rund 1000 Pilger aus der Erzdiözese München-Freising gestalteten für Papst Benedikt XVI. anlässlich dessen 85-jährigen Geburtstages im April nachträglich einen Ehrenabend. Der frühere Regensburger Domkapellmeister, Leiter der Regensburger Domspatzen, und Bruder des emeritierten Papstes Bendikt XVI ist gestorben. Foto: picture alliance / dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: picture alliance / dpa

Abschied am Sarg von Georg Ratzinger im Regensburger Dom

Nach dem Tod von Georg Ratzinger erhält die Öffentlichkeit am Dienstag die Gelegenheit, Abschied von dem älteren Bruder des Papstes zu nehmen. Ratzinger war am vergangenen Mittwoch im Alter von 96 Jahren gestorben. Zwei Wochen zuvor hatte der frühere Pontifex ihn noch an seinem Krankenbett besucht.

Regensburg. Die Öffentlichkeit hat am Dienstag (von 10.00 bis 18.00 Uhr) im Regensburger Dom Gelegenheit, am Sarg von Georg Ratzinger Abschied zu nehmen. Der ältere Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI. war am vergangenen Mittwoch im Alter von 96 Jahren gestorben - zwei Wochen, nachdem ihn der frühere Pontifex überraschend am Krankenbett besucht hatte.

Das Requiem für Ratzinger findet am Mittwoch (8. Juli) ebenfalls im Regensburger Dom statt. Anschließend folgt die Beisetzung auf dem Unteren Katholischen Friedhof im Stiftungsgrab der Regensburger Domspatzen. Der Knabenchor, dessen Leiter Ratzinger von 1964 bis 1994 war, gedachte des Domkapellmeisters am Sonntag bei einer Totenvesper.

RND/dpa