Donnerstag , 6. August 2020
Immer wieder kommt es in Indien zu Fabrikexplosionen, wie im Dezember in Neu-Delhi. Quelle: Str/XinHua/dpa

Mindestens sieben Tote und vier Verletzte bei Fabrikbrand in Indien

In Nordindien sind bei einem Brand in einer Fabrik, die Kerzen und Wunderkerzen herstellt, mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Vier weitere wurden verletzt und zogen sich Verbrennungen zu. Bei den Opfern soll es sich um Mitarbeiter handeln.

Neu Delhi. Bei einem Brand in einer Fabrik in Nordindien sind am Sonntag mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Vier weitere Menschen zogen sich bei dem Vorfall im Bezirk Ghaziabad Verbrennungen zu, teilte ein Polizeivertreter am Sonntag mit. Die Fabrik sei völlig ausgebrannt. Man sei nun dabei, die Opfer zu identifizieren.

Das Feuer brach Berichten zufolge in einer Fabrik aus, die Kerzen und Wunderkerzen herstellt. Bei den Todesopfern soll es sich demnach um Arbeiter gehandelt haben. Unfälle und Brände sind in indischen Fabriken, in denen Sicherheitsstandards oft missachtet werden, keine Seltenheit. Erst vor einem Monat starben bei einer Explosion in einer indischen Fabrik acht Menschen.

RND/dpa