Sonntag , 1. November 2020
Marion Pfaff alias Krümel (pinke Maske) bekam bei der Wiedereröffnung von "Krümels Stadl" gleich zweimal Besuch von der Polizei. Quelle: imago images/nicepix.world

Mallorca startet Partysaison – mit Polizeieinsätzen wegen Corona-Verstößen

Zu viele Gäste, zu wenig Abstand, kaum Masken: Mallorca ist mit zahlreichen Verstößen gegen Corona-Vorschriften in die Partysaison gestartet. In Paguera musste die Polizei mehrfach ausrücken, weil zu viele Menschen feiern wollten. Die Alternativen am Ballermann und in Magaluf sind noch geschlossen.

Während am Ballermann in Palma und im bei Briten beliebten Partyort Magaluf die Clubs und Bars noch geschlossen haben, darf ein paar Kilometer weiter in Paguera gefeiert werden. Der Ort ist bei deutschen Urlaubern beliebt, auch “Krümels Stadl”, das aus der TV-Sendung “Goodbye Deutschland” bekannt ist, liegt dort.

Gleich drei Kamerateams kamen zur Wiedereröffnung am Mittwoch – und deutlich mehr als die erlaubten 300 Gäste. “Durch die Fernsehinterviews auf der Straße blieben immer mehr Leute stehen, so sammelten sich Gruppen an”, sagte “Krümel” Marion Pfaff der “Mallorca Zeitung”.

Menschen feiern ohne Masken und auf der Straße – Auftritte von Ballermann-Stars abgesagt

Schon kurz vor 22 Uhr sei die Polizei – von Nachbarn alarmiert – ins Stadl gekommen und habe zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Richtlinien festgestellt. So trugen viele Gäste, die zwischen den Tischen umherliefen, keine Masken. Das ist allerdings Pflicht. Ebenso darf derzeit noch nicht getanzt werden und ein Mindestabstand muss eingehalten werden.

Nachdem die Polizei mehr Menschen und Maskenverstöße zählte, entschieden sich die Beamten, die Party weiterlaufen zu lassen. Um weiterem Chaos zu entgehen, sagte Krümel die geplanten Auftritte der Ballermann-Stars Anni, DJ Chris, Biggi Bardot und Achim Köllen ab. Auch sie selbst ging nicht wie geplant auf die Bühne.

Für Krümel ist der Abend bitter gelaufen: Statt schönen Bildern von der Wiedereröffnung hat sie nun eine Anzeige bekommen. Im Höchstfall drohen 30.000 Euro Strafe. Zudem droht eine Schließung des Lokals. Bis dahin bleibt das Stadl aber noch geöffnet – und bisher auch ohne weitere Vorfälle. Am Samstagabend trat Krümel selbst auf – zwar tragen auf den Fotos nicht alle Gäste Maske, aber überfüllt wirkt die Bar nicht.

Polizeieinsatz, weil Barbetreiber nach 2 Uhr morgens putzen

Polizeiärger gab es für mehrere Bars in Paguera noch aufgrund einer anderen Angelegenheit: Nach 2 Uhr kontrollierte die Polizei die Einhaltung der Sperrstunde. Was offenbar einige Besitzer nicht wussten: Dazu gehört auch, dass in den Bars kein Licht mehr brennt und daher nach der Schließung nicht mehr geputzt wird. Selbst Besitzer müssen um 2 Uhr den Laden verlassen. Wie “Mallorca Revue” berichtet, stellte die Polizei auch hier Verstöße fest, unter anderem in “Krümels Stadl” und im benachbarten “Bei Holger & Juliette”.

Doch nicht nur in Paguera kam es zu Polizeieinsätzen: In einigen Strandbars wurde ebenfalls gegen Corona-Maßnahmen verstoßen, etwa an der Platja De S’Oratori zwischen Palma und Magaluf. Auch in Parks trafen sich Menschen, um zu feiern – alleine am Samstag wurden 52 Verfahren eingeleitet, schreibt die “Mallorca Zeitung”. Am Strand von Cala Comtessa wurden Badegäste von den Beamten aufgefordert, wegen Überfüllung auf benachbarte Strandabschnitte auszuweichen.

RND/msk