Dienstag , 11. August 2020
Ein 50 Jahre alter Lastwagenfahrer ist am Steuer seines Fahrzeuges gestorben (Archivbild). Quelle: Axel Heimken/dpa

Lastwagenfahrer stirbt im Stau am Steuer

Ein 50 Jahre alter Lastwagenfahrer ist am Steuer seines Fahrzeuges gestorben. Wegen eines Staus auf der A1 am Bremer Kreuz Richtung Osnabrück stoppte der Mann seinen Sattelzug, setzte diesen aber nicht mehr in Bewegung, als sich der Stau auflöste.

Achim. Am Steuer seines Lastwagens ist ein 50 Jahre alter Mann im Stau auf der A1 nahe Achim im Landkreis Verden gestorben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, stoppte der Mann seinen Sattelzug im stockenden Verkehr am Bremer Kreuz Richtung Osnabrück. Als sich der Stau auflöste, wunderte sich der nachfolgende Lastwagenfahrer, warum das Fahrzeug vor ihm nicht losfuhr. Letztlich schaute er nach, klopfte ans Fenster und bemerkte, dass der Mann nicht reagierte.

Rettungskräfte und Polizisten holten den Bewusstlosen schließlich aus dem Sattelschlepper. Da die Türen abgeschlossen waren, mussten die Beamten eine Seitenscheibe einschlagen. Der 50-Jährige wurde in eine Klinik gebracht, war aber schon tot. Die Todesursache war zunächst unklar.

RND/dpa