Ein Mitarbeiter desinfiziert sich beim betreten vom Schlachthof Geestland Putenspezialitäten die Hände. Quelle: Sina Schuldt/dpa

Corona bei Wiesenhof: Auch Kinder von Schlachthof-Arbeitern haben Virus

Auch bei Kindern von Mitarbeitern des geschlossenen Putenschlachthofes in Wildeshausen wurde das Coronavirus nachgewiesen. Von 43 untersuchten Kindern gab es demnach fünf positive Ergebnisse auf eine Infektion mit Sars-CoV-2. Am vergangenen Freitag wurde der zur Wiesenhof-Gruppe gehörende Schlachtbetrieb komplett heruntergefahren.

Wildeshausen. Im Fall des geschlossenen Putenschlachthofes in Wildeshausen bei Oldenburg ist auch bei Kindern von Mitarbeitern das Coronavirus nachgewiesen worden. Wie der Landkreis Oldenburg am Donnerstagabend mitteilte, wurden 43 Kinder von positiv getesteten Schlachthofarbeitern untersucht. Bei fünf von ihnen habe es positive Ergebnisse auf eine Infektion mit Sars-CoV-2 gegeben. Eine Probe habe im Labor nicht ausgewertet werden können. Dieses Kind solle am Freitag erneut abgestrichen werden.

Am vergangenen Freitag wurde der zur Wiesenhof-Gruppe gehörende Schlacht- und Zerlegebetrieb Geestland Putenspezialitäten in Niedersachsen komplett heruntergefahren, nachdem für die rund 1100 Mitarbeiter und deren direkte Kontaktpersonen vom Landkreis Oldenburg Quarantäne angeordnet wurde. Bei 1183 Testergebnissen waren 46 positive Fälle einer Coronavirus-Infektion festgestellt worden.

RND/dpa