Montag , 28. September 2020
Die Prager feiern das Ende der Maskenpflicht. Quelle: picture alliance/dpa

Tschechien hebt Maskenpflicht auf – Tausende Menschen feiern in Prag

In Tschechien gilt seit dieser Woche nur noch in bestimmten Teilen des Landes die Maskenpflicht. Viele Menschen nehmen das zum Anlass zu feiern. In Prag treffen sich Tausende Einwohner, um gemeinsam an einer 500 Meter langen Tafel zu essen.

Prag. Die Maskenpflicht ist in Tschechien fast komplett aufgehoben. Von den Lockerungen ausgenommen sind nur die U-Bahnen in der Hauptstadt Prag und einige Corona-Hotspots im Osten.

Das muss gefeiert werden, denken sich nun Tausende Menschen in Prag und sitzen eng an eng an einer sehr langen Tafel. Schon am Dienstag waren 2000 Menschen auf die historische Prager Karlsbrücke gekommen, um das Ende der Maskenpflicht zu feiern.

Prager sitzen an 500 Meter langem Tisch

Es ist ein ungewöhnliches Bild in Zeiten von Corona, dass so viele Menschen so eng zusammenkommen. Der Tisch, an den sich die Feiernden setzten, war insgesamt etwas mehr als 500 Meter lang. Speisen und Getränke brachten sich die Teilnehmer selbst mit.

Virus bei jedem Fünften der mehr als 3400 getesteten Bergleute

Während an vielen Orten in Tschechien die Menschen feiern, wird an anderen die Arbeit lahmgelegt. So stellen alle Steinkohlebergwerke in dem mitteleuropäischen Land ihren Betrieb wegen der Coronavirus-Pandemie vorübergehend ein. Das teilte das staatliche Förderunternehmen OKD am Donnerstag mit. Ab Freitag werde nur noch ein Notbetrieb laufen, um die Sicherheit der vier aktiven Gruben im Osten des Landes sicherzustellen.

Der Konzern reagiert damit auf den hohen Anteil infizierter Personen bei Reihenuntersuchungen unter den Bergleuten. Nach Angaben des Gesundheitsamts wurde das Virus bei jedem fünften der mehr als 3400 Getesteten nachgewiesen. Die meisten von ihnen zeigten indes nur leichte oder keine Symptome.

Die Industrieregion um die Stadt Karvina (Karwin) entwickelt sich immer mehr zum größten Hotspot der Erkrankung in Tschechien. Derzeit wird von einer sechswöchigen Förderpause bei OKD ausgegangen. Der seit 2018 nach einer früheren Privatisierung wieder staatliche Betrieb beschäftigt mehr als 9000 Mitarbeiter.

RND/nis/dpa